Kuba Middle America Travel

Kuba: Der Anfang

Jeder Anfang ist bekanntlich schwer.
Und manchmal kommt er auch ganz unerwartet.

20140214_163526_Fotor.jpg

Wie viele gute Geschichten, fängt auch diese mit einem Gläschen Sekt an.
Im Februar 2014 saß ich mit einer meiner besten Freundinnen zusammen in der Küche meiner neuen WG, tranken ein Gläschen Sekt und machten uns für die bevorstehende Party fertig. Wieder einmal hatten wir beide das totale Liebeschaos hinter uns und wussten nicht recht ob wir jetzt in Depressionen verfallen oder das Single-Leben feiern sollten. Wir entschieden uns für beides. Somit schwankte das Gespräch zwischen Sätzen wie „Wir sind beziehungsunfähig und werden alleine sterben“ und „Endlich Single! Das wird unser Jahr“. In diesem Wirrwarr der Gefühle, wurde dann doch das ein oder andere Gläschen mehr getrunken und meine Freundin erzählte mir von ihrem tollen Urlaub auf Kuba vergangenes Jahr. Leicht beschwipst konnte ich mir nichts besseres vorstellen, als mir Cocktails am Strand servieren zu lassen und heißen Salsa mit einem Fremden zu tanzen. „Da sollten wir zusammen Urlaub machen“ sagte sie. „Machen wa!“ entgegnete ich und wir schlugen darauf ein.

Ein Tag später (oder lass es zwei Tage gewesen sein) rief meine Freundin aus einem Reisebüro an und fragte ob sie jetzt nun für nächste Woche die Reise nach Kuba buchen solle. Ich war erst völlig überfordert, aber eigentlich sprach nichts dagegen. Bis auf die klitzekleine Sache, dass ich völlig ‚broke‘ war.

Aber der Zeitpunkt war ideal. Ich hatte Semesterferien und war gerade nicht gebunden. Also who cares?? Meine Freundin legte mir das Geld aus und versicherte mir, dass ich ihr alles zurückzahlen kann, sobald ich wieder flüssig sei.

Natürlich stellte ich erst verspätet fest, dass mein Reisepass abgelaufen war.
Nach ewigem hin und her mit den Behörden, ging es dann jedoch mit gültigem Reisepass und meiner besten Freundin im Schlapptau nach Kuba.

Es war meine erste Reise und es sollte nicht die Letzte sein..

20140209_131519_fotor

In Varadero angekommen, verbrachten wir dort die Nacht spontan in einem Hostel. Selbstverständlich hatte wir uns vorher nicht um Schlafplätze gekümmert. Wir besorgten uns ein paar Drinks und setzten uns ans Meer. Da waren wir nun. In der Karibik!
Wir haben absolut gar nichts gesehen und die Drinks schmeckten widerlich. Es war wunderbar! Wir genossen ein wenig die Ruhe, atmeten die wohlrichende Meeresluft ein und als die Dunkelheit langsam anfing gruselig zu werden, gesellten wir uns dann schließlich zu den anderen Gästen.
Wir trafen im Hostel eine Gruppe junger Menschen aus Russland und gingen mit ihnen ins „Casa de la Musica“ und feierten noch etwas. Am nächsten Tag, nach einem schönen Nachmittag am Strand ging es mit einem Bus nach Havanna und dort besorgte uns ein Freund aus Berlin ein kleines Apartment für die nächsten Tage.

Wir hatten keinen Plan, was eigentlich unsere Mission war. Wir wussten weder was man so in Havana machen konnte noch hatten wir Internet um uns darüber schlau zu machen. Somit tuckerten wir die nächsten Tage mit dem Linienbus, relativ unauffällig mit unserer Tourimontur zum Strand, schlenderten durch die schöne urige Stadt und tranken Cocktails zu leckerem Essen.

Es war ein sehr entspannter Urlaub und ich denke gerne daran zurück. Es war so entspannt und ereignislos, dass wir tatsächlich kaum Fotos gemacht haben. Aber wer braucht schon Fotos wenn man diese Momente in seinen Erinnerungen aufbewaren kann…

Lange Rede, kurzer Sinn:
Aisy like. Aisy want more!

20140209_163546_fotor

aisyklein

Advertisements

2 comments on “Kuba: Der Anfang

  1. Somkhuan

    Schöner erster Beitrag, Liebes!

    Gefällt mir

  2. Die Palme hat Biene *ggg* …schön geschrieben und es klingt als ward ihr so richtig „frei“….<3

    Gefällt 1 Person

Hinterlasst mir gern euren Feedback

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: